• Klang der Stolpersteine 2020

                  Die diesjährige ,,Klang der Stolpersteine‘‘-Gedenkfeier hat gezeigt, dass auch unter den heutigen Umständen der Corona-Pandemie, die Menschen sich an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern und diesen gedenken wollen.

                  Aus einem Geschichtskurs der 12. Klassenstufe unserer Schule, haben sich zehn SchülerInnen bereit erklärt, einen gemeinsamen Beitrag zur Erinnerung an deportierte Jenaer Juden zu leisten. An den Deportationswaggons fanden sich so nicht nur interessierte SchülerInnen, sondern selbstverständlich auch andere Gedenkende ein. Neben einer, dem Anlass entsprechenden Gestaltung des Ortes, wurde mit selbstgespielter Musik trotz der Kälte am Abend des 9. November 2020 eine angemessene Atmosphäre geschaffen. Zuhörer konnten neben den Tönen der Bratsche und Trompete auch einem kurzen Beitrag von zwei weiteren Schülern lauschen. Dieser informierte die Anwesenden nicht nur über die Deportationen in Jena 1945, sondern veranschaulichte deren Ausmaß auch mit ausgewählten Zitaten einiger Zeitzeugen.

                  Nachfolgend einige Impressionen vom Abend des 9. November 2020:

                • Wichtige Informationen zum Schulbetrieb nach den Herbstferien (Stand: 31.10.2020)

                  Sehr geehrte Schulgemeinschaft,

                  anbei erhalten Sie die neusten Informationen zur Weiterführung des Schulbetriebs nach den Herbstferien.

                   

                  Seitens des TMBJS gilt weiterhin die Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2, sowie ein Stufenkonzept für Schule unter Pandemiebedingungen (mehr dazu unter: Externer Link - TMBJS-Corona)

                   

                  Gemäß des Stufenkonzepts des TMBJS erhalten Sie nachfolgend wichtige Informationen, die unbedingt zu beachten sind (Neuste Informationen sind fett markiert!):

                  Betretungsverbot

                  • Es besteht ein Betretungsverbot für schulfremde Personen und Eltern (ausgenommen sind Reinigungspersonal, externe Anbieter und Handwerker - das Tragen einer MNB ist verpflichtend).
                  • Generell bestehen präventive Betretungsverbote für Personen (Personal, Schülerinnen und Schüler sowie Sorgeberechtigte), die innerhalb der vergangenen 14 Tage aus Risikogebieten zurückgekommen sind.
                  • Alle SchülerInnen müssen am Montag 02.11.2020 die ausgefüllte Bescheinigung über Reisen in Risikogebiete vor dem Unterrichtsbeginn abgeben. Bei Nichtvorlage darf das Schulgebäude nicht betreten werden und ihr Kind wird nach Hause geschickt. Die entsprechende Bescheinigungsvorlage wurde von den KlassenlehrerInnen vor Beginn der Herbstferien versendet.
                  • Bezüglich der Risikogebiete gilt: Einreisende aus innerdeutschen Gebieten, welche die Infektionszahlen über 50 aufweisen, müssen sich nicht testen lassen und auch nicht in Quarantäne.
                  • Diese und weitere Informationen erhalten Sie zudem auf folgenden Internetseiten: 
                  • Eine Aufhebung des Betretungsverbotes erfolgt per aktuellen Negativnachweis.
                  • Personen, Kinder und Jugendliche die mit dem SARSCoV-2-Virus infiziert sind oder entsprechende akute Symptome zeigen (akuter Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns. Atemnot oder Fieber im Zusammenhang mit neu auftretendem Husten), dürfen die Schule nicht betreten. Ein Handlungsschema des TMBJS zum Umgang mit Erkältungssymptomen im Zusammenhang von COVID-19-Infektionen finden sie hier: Handlungsschema bei Erkaeltungssymptome.pdf

                   

                  Der Schulbetrieb läuft weiterhin im Regelbetrieb mit vorbeugendem Infektionsschutz (Stufe 1 – grün), das heißt:

                  • Schule findet mit allen Beteiligten innerhalb des Schulgebäudes statt. 
                  • Ausnahme: Ab einer Sieben-Tage-Inzidenz für Jena über 50 können SchülerInnen mit Risikomerkmalen sich von der Verpflichtung zum Präsenzunterricht befreien lassen. Dies ist der Schuleitung per ärztlichem Attest mitzuteilen. Eine freiwillige Teilnahme am Präsenzunterricht bleibt weiterhin möglich.
                  • Innerhalb des Schulgebäudes ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle LehrerInnen, SchülerInnen, Eltern und schulfremde Personen notwendig.
                  • Während des Unterrichts ist das Tragen der MNB nicht zwingend erforderlich.
                  • Verzicht auf Körperkontakt (Umarmungen, Händeschütteln, Mindestabstand wahren).
                  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen, sowie Einhaltung der Hust- und Niesetikette.
                  • Im Schulgebäude gibt es festgelegte Laufwege, gekennzeichnet durch Pfeile.
                  • Eine Versorgung mit Mittagsessen findet per Thekenversorgung mit entsprechenden verschärften Hygienemaßnahmen statt.
                  • Die präventiven Maßnahmen werden noch umfangreicher und vorsorglicher getroffen.
                  • Alle Arbeitsgemeinschaften (inkl. Schulchöre) werden bis auf Weiteres ausgesetzt. 
                  • Alle Veranstaltungen, die außerhalb des Unterrichts in den Räumlichkeiten des Schulgebäudes stattfinden, sind abzusagen. 
                  • Die Bibliothek und das Schülercafé bleiben bis auf Weiteres geschlossen. 

                   

                  Wir wünschen uns weiterhin ein erfolgreiches Schuljahr. 

                   

                   

                  Christiane Neuwirth                                         Michael Andrä

                  Schulleiterin                                                    stellvertretender Schulleiter

                • Spannende Kennenlerntage der Klasse 9

                   

                  Am 23. und 24.September erlebten 18 SchülerInnen der 9. Klasse zwei heiße und spätsommerliche Tage auf dem hinteren Schulhof. Am Feuer der mobilen Schmiede des Jenaer Metallkünstlers Robert Krainhöfner lernten sie unter seiner Anleitung einige Grundtechniken der Schmiedekunst kennen und probierten sich in einem alten Handwerk aus, das die Geschichte der Menschheit entscheidend geprägt hat. Mit Freude an der Gestaltung experimenteller Formen entdeckten die Jugendlichen mit Hammer und Amboss, wie sich heißes Metall in neue Formen bringen lässt und glühender Stahl durch Muskelkraft verwandelt wird. Dabei verloren sie nicht nur die Angst vor dem bis zu 1500 Grad heißem Feuer, sondern eroberten sich auch spielerisch Neuland. Schnell sprach sich das Schmiedefeuer herum und lockte auch SchülerInnen an, die mit ihrer Chemielehrerin das Thema „Metalle“ behandelten. Ganz praktisch berührte das Projekt damit auch die Schnittstelle zwischen Kunst und Naturwissenschaft und erinnerte nebenbei an den Namensgeber der Schule, den Glaschemiker und einen der größten Jenaer Unternehmer Otto Schott.

                  Gefördert wurde das Schmiedeatelier, das im Rahmen der Kennenlerntage der Klassenstufe 9 stattfand, von dem Programm „Kulturagent*innen Thüringen“.

                  Eine Gruppe der Klasse 9 kochte in der gleichen Zeit ein leckeres 3-Gang-Menü nebenan im Klex für die ganze Klasse. Ein tolles Erlebnis!

                   

                • Sommerschule 2020

                  In der letzten Sommerferienwoche fand wieder unsere jährliche Sommerschule statt und war mit 38 SchülerInnen nicht nur gut besucht, sondern auch eine angenehme und erfolgreiche Woche. Neben viel Mathe und Deutsch wurden physikalische Gesetze, topographische Karten und fleißig spanische, französische, englische und lateinische Vokabeln geübt. Dieses Mal hatten wir 18 SchülerInnen der 8.-12. Klasse, die als Tutoren für die jüngeren SchülerInnen da waren. In 1:1-Betreuung und in ruhiger Atmosphäre gab es die besten Bedingungen, Wissen zu vertiefen und Lernstoff zu wiederholen, um gut vorbereitet ins neue Schuljahr zu starten. Wir danken dem Förderverein des OSG, der uns finanziell unterstützt hat!

                   

                  Sandra Bolscho

                  Schulsozialarbeiterin und Organisatorin der Sommerschule

                • 2.Platz Landesfinale Gerätturnen WKII weiblich

                   

                  Auch in diesem Jahr haben unsere Schülerinnen am 03.03.2020 beim Landesfinale Gerätturnen in Gera gezeigt, dass sie zu den besten Turnerinnen Thüringens gehören.

                  Maja Handke, Jana Schmidt, Lara Becker und Juliane Albrethsen belegten in der Wettkampfklasse II weiblich den 2. Platz

                  Dabei setzten sie sich gegen vier weitere Schulen und deren Turnerinnen aus Themar, Nordhausen, Sondershausen und Gera erfolgreich durch. Ein großer Dank geht an Maja und dem vor Ort vertretenen Trainerinnenstab des TSG Jena, die unsere Schülerinnen sowohl physisch als auch psychisch unterstützten.

                  Maja belegte zudem in der Einzelwertung der Mädchen WK II den 4.Platz.

                   

                  Herzlichen Glückwunsch!

            • Einladung zur Teilnahme am Forscherclub

            • Liebe Schülerinnen und Schüler,

              In der dritten Schulwoche starten die meisten AG-Angebote, darunter auch der sogenannte Forscherclub Natur und Technik ab Klassenstufe 6. 

              Alle wichtigen Teilnahmebedingungen und weitere Informationen könnt ihr dem nachfolgenden Flyer entnehmen:

              2021_plakat_schott_forscherclub_na_te.pdf (bitte anklicken)

          • Pausen

            Donnerstag, 26.11.2020